Seit 2017 fungiert die österreichische Filmlegende und der Wiener Neustädter Ehrenbürger Karl Merkatz als Schirmherr des Festivals.

Liebe Filmfreundinnen!
Liebe Filmfreunde!

Es ist mir eine große Freude, als Schirmherr der FRONTALE zu fungieren. Gründe für diese schöne Verbindung zum Wiener Neustädter Filmfestival gibt es einige:

Erstens liegen meine Wurzeln in Wiener Neustadt, bin ich doch in der Allzeit Getreuen geboren und habe vor Ort meine Kindheit und Jugend verbracht. Hier habe ich mit Glänzen in den Augen Ende der 30er Jahre meine ersten Filme im Kino gesehen und hierher bin ich etliche Jahrzehnte später, 1994, als „Spritzenkarli“ in Feuerwehruniform zurückgekehrt. Die Verbundenheit zur Stadt hat mich und meinen Weg stets geprägt.

Zweitens ist Film für mich ein ausdruckstarkes Medium, mit welchem sich ein weiter Publikumskreis erreichen lässt. Ein Filmprojekt von der Planung bis zur Umsetzung zu begleiten, fiktiven Charakteren ein reales Gesicht zu geben und im Anschluss die Reaktion des Publikums „zu spüren“, ist ein einzigartiges Erlebnis, das seinesgleichen sucht.

Drittens halte ich das Konzept der FRONTALE für wertvoll und wegweisend: Ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm gepaart mit der Möglichkeit, den Dialog mit RegisseurInnen und SchauspielerInnen zu führen und garniert mit zwei Kurzfilm- sowie einem Frontale-Publikumspreis. Das alles im spannenden Austausch zwischen renommierten Filmschaffenden, aufstrebenden Talenten und dem Publikum. So wird Film greifbar gemacht. Mein Kompliment!

Ich darf Ihnen gute Unterhaltung beim 7. Internationalen FRONTALE Filmfestival wünschen, das erstmals im Stadttheater Wiener Neustadt seine Bühne findet – ein Ort, der mir sehr vertraut ist!

Karl Merkatz, 2017

Leben

Karl Merkatz (* 17. November 1930 in Wiener Neustadt) ist ein österreichischer Schauspieler. Er wirkte in zahlreichen österreichischen Filmproduktionen und Theaterstücken mit. Der Sohn eines Feuerwehrmannes absolvierte zunächst eine Tischlerlehre. Später nahm er in Salzburg, Wien und Zürich Schauspielunterricht und machte am Mozarteum seine Abschlussprüfung. Es folgten Theaterengagements in Heilbronn, Nürnberg, Salzburg, Köln, Hamburg, München und Wien (Theater in der Josefstadt). In Heilbronn lernte er seine spätere Ehefrau Martha Metz kennen. Die beiden sind seit 1956 verheiratet und leben in Irrsdorf bei Straßwalchen. Der Ehe entstammen zwei Töchter, Gitta (* 2. Juli 1958) und Josefine (* 13. April 1962). Seine Enkelin ist die Schauspielerin Hilde Dalik.

Film und Theater

Karl Merkatz spielte zahlreiche Rollen in Film und Fernsehen. Einem großen Publikum wurde er als „Mundl“ Edmund Sackbauer in der Fernsehserie Ein echter Wiener geht nicht unter (1975–1979) bekannt, einer Milieustudie, die das Leben einer Wiener Arbeiterfamilie zeigt. Großen Erfolg hatte er auch in Franz Antels Filmen um den Bockerer als Wiener Fleischhauer Karl Bockerer, der im Kampf gegen den Nationalsozialismus, im besetzten Nachkriegsösterreich, während des Ungarischen Volksaufstandes und im Prager Frühling gezeigt wird. Für den ersten Teil erhielt Merkatz den Preis als bester Schauspieler bei den Filmfestspielen Moskau sowie das Filmband in Gold. Seit 2005 spielt er die Rolle des Benesch von Diedicz in König Ottokars Glück und Ende – die Inszenierung lief bei den Salzburger Festspielen und steht seit Oktober 2005 auf dem Programm des Wiener Burgtheaters. Ebenfalls bei den Salzburger Festspielen 2005 spielte Karl Merkatz im Theaterstück Jedermann mit.

Auszeichnungen

  • 1981: Internationales Filmfestival Moskau: Bester Schauspieler (Der Bockerer, Teil 1)
  • 1982: Deutscher Filmpreis: Filmband in Gold als bester Schauspieler (Der Bockerer, Teil 1)
  • 1995: Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien in Gold für seine Verdienste an Wiener Theatern und als exzellenter Darsteller von wienerischen Typen
  • 1995: Ehrenring von Wiener Neustadt
  • 1996: Goldene Romy als beliebtester Schauspieler
  • 1999: Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst
  • 2002: Großes Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich
  • 2012: World Film Festival Montreal: Bester Schauspieler (Anfang 80)
  • 2012: Zurich Film Festival: besondere Erwähnung (Anfang 80)
  • 2013: Österreichischer Filmpreis: Bester männlicher Darsteller (Anfang 80)
  • 2016: Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse
  • 2017: Ehrenbürger der Stadt Wiener Neustadt

Quelle: Wikipedia

Fotos

Fotocredit: Claudia Prieler